Johannes Nagel
vessels, perhaps

Alphabet & Improvisation


Schriftliche Arbeit zum Diplom von Johannes Nagel

Burg Giebichenstein Hochschule für Kunst und Design Halle Mai 2008

Fachbereich Kunst, Studiengang Plastik, Studienrichtung Keramik
Mentoren: praktischer und schriftlicher Teil: Prof. Martin Neubert,
schriftlicher Teil: Prof. Annette Tietenberg, praktischer Teil: Prof. Daniel Kruger

 

Einleitung

Ein Alphabet enthält die Schriftzeichen einer Sprache. Die Zeichen bekommen, zu Wörtern zusammengesetzt, eine Bedeutung und sind die Grundlage der Verständigung. Das Alphabet meiner praktisch-künstlerischen Arbeit besteht aus Volumen und Archetypen. Ein Formenalphabet. Ganz wörtlich sind zuerst aus einfachen Grundelementen Gefäßkörper zusammengesetzt. Sie entsprechen ungefähr archetypischen Vorstellungen von Vasen.  
Die Archetypen, die Urbilder selbst sind eine Art Alphabet, sie sind die von allem Detail befreiten Muster der Dinge, mit denen Wahrgenommenes erkannt wird, der Rahmen der visuellen Verständigung. Im ersten Teil der schriftlichen Arbeit versuche ich, einige der Schemata von Vasen und ihre Herkunft zu beschreiben.
Diese Schemata sind der Ausgangspunkt meiner Experimente, die Ordnung muss gestört, die Sprache wieder persönlich werden.
Um diese Auseinandersetzung beschreiben zu können, habe ich zentrale Begriffe, die bei meiner praktischen Arbeit aufgetreten sind untersucht. Sie sind in ihrem größeren Zusammenhang dargestellt – die eigene Arbeit zu deuten lenkt von dem Ziel ab, sich zuerst einmal ein Vokabular zu schaffen. Dazu befrage ich konkrete Strategien, Arbeitsprozesse, die Bedeutung der Arbeitsspuren im Werk und deren Lesbarkeit. Der Arbeitsprozess und seine Manifestation, das Werk, werden durch den Begriff der Geste verbunden – eine Untersuchung zur Improvisation, der Stegreiferfindung, bezogen auf die bildende Kunst.

 

Inhaltsverzeichnis

Gefäße/Archetypen
Der Test
Unschärfe

Zufall
Der Würfel/Die Münze
Die Findung

Kaji Nanakos geordnete Improvisation

Die Geste
Lesbarkeit
Das Material/Der Spielraum der Geste
Material – Geste – Zeitgeist
Geste und Konzept
Moralität


Literaturverzeichnis